Direkt zum Inhalt springen

Spezwoche 1c

„Spezwochenbericht“ der Klasse 1c, A.Jehle Gilardoni

Montag

Am Montagmorgen haben wir uns am Bahnhof Heitersberg in Mellingen getroffen und sind zusammen mit dem Zug nach Beinwil gefahren. Als wir ankamen, wanderten wir um den halben Hallwilersee und sind dann mit dem Schiff zu unserer Jugendherberge gefahren. Wir durften unsere Zimmer einrichten, gingen im See baden und hatten dann noch Zeit für uns. Die Küche hatte für uns ein feines Essen zubereitet, es war ausserordentlich fein. (Adelya, Alicia, Maria)

Dienstag

Wir mussten um 7 Uhr aufstehen und um 7:30 Uhr hat es Frühstück gegeben. Wir haben dann gepackt und sind 1 Stunde lang gewandert und sind dann zum Bahnhof Boniswil gegangen. Mit dem Zug sind wir nach Lenzburg gefahren und haben dort die Ausstellung „Heimat“ in einem Museum besucht. Im Museum gab es verschiedene Posten, bei denen wir Aufgaben hatten, Sachen machen konnten oder kurze Filme ansehen konnten. Ein paar Aufgaben waren z.B Fragen zu beantworten, und dann haben wir die Ergebnisse dazu bekommen. Wir konnten auf einem Riesenrad fahren oder virtuelle Brillen benutzen. Danach fuhren wir mit dem Zug wieder nach Hause. Der Tag hat uns sehr Spass gemacht. (Salome, Sarah, Jasmin)    

Mittwochmorgen

Am Mittwochmorgen mussten wir in die Schule gehen. Die Schulsozialarbeiterin Frau Wietlisbach arbeitete mit uns. Wir mussten drei Bälle in den Korb legen, dabei gab es ein riesiges Durcheinander, wir haben es schlussendlich leider doch nicht geschafft. Wir mussten mit den Stühlen einen Kreis bilden, jemand stand in der Mitte und der musste Fragen stellen und wenn es auf dich zutraf dann musstest du den Platz wechseln. Danach mussten wir in Gruppen gehen und wichtige Klassenregeln aufschreiben. Nachher haben wir es miteinander besprochen und schlussendlich haben wir neun Klassenregeln aufgeschrieben. Nach der zehn Uhr Pause haben wir ein Schlussspiel gespielt. (Ramon, Finn, Fabio)

Donnerstagmorgen

Am Donnerstagmorgen fuhren wir mit dem Velo zuerst nach Mellingen, danach nach Wohlenschwil. Da gab es Kuchen und Käsesticks bei Mate. Dann ging es auch weiter nach Mägenwil. Als alle Häuser besichtigt waren, assen wir beim Steinbruch zu Mittag. Es gab Gegrilltes am Lagerfeuer. (Kevin, Mate, Dominik)

Donnerstagnachmittag

Am Donnerstagnachmittag fuhren wir von Mägenwil nach Stetten. Der Weg war sehr lange und anstrengend. Als wir in Stetten angekommen sind, haben wir als erstes das Haus von Maria besichtigt. Wenig später waren wir bei Adelya und da haben wir ihr Haus auch angeschaut, die Trinkflaschen waren neu aufgefüllt und wir fuhren weiter zu Cheyenne und sind dort nach 25 Minuten angekommen. Wir holten alle was zu essen und liefen auf den Hohnert zu. Da verbrachten wir eine Pause und um 14:00 ging unsere Reise weiter auf den Kirchenplatz. Da mussten alle ein Quiz lösen und zum Schluss rannten wir um eine Wette. Da ging es schon wieder nach Hause und alle freuten sich auf den Freitag. (Soraya, Cheyenne, Jenny)
 

Freitag

Wir trafen uns um 8:30 Uhr beim Schulhaus und fuhren dann mit den Velos nach Fislisbach. Als erstes gingen wir den Block von Yannis anschauen. Daraufhin folgte das Haus von Fabio. Nicht weit entfernt kam das Haus von Ramon. Zuletzt gingen wir dann noch zu Finn. Nach den Häusern gingen wir in den Wald spielen und bräteln. Wir spielten zwei Runden Räuber und Polizei. Kurz vor dem Essen machten wir noch ein kleines Wettrennen den Waldhang hinauf. Dann machten wir es uns gemütlich und assen. Daraufhin machten wir noch ein Quiz. Danach gingen wir nach Hause. (Dominic, Yannis)